Deutschland Reiseberichte

Ahlbeck Heringsdorf im Winter mit Reisebericht & Ostsee-Tipps

Irgendwann braucht jeder einmal eine Auszeit vom stressigen Arbeits-Alltag. Nach einem verrückten Jahre wollten ich und meine Freundin einmal ohne großen Stress und Fahrerei ausspannen. Normalerweise kann unsere Reise nie weit genug sein und ist dann oft vollgepackt mit viel zu vielen Sightseeing-Punkten. Diesmal sollte alles viel ruhiger ablaufen und so hat es uns an die Ostsee gezogen. Der Jahresurlaub war wie immer schon aufgebraucht. Aus dem Grund ist es ein verlängertes 4 Tage Wochenende in ein Wellnesshotel zwischen Heringsdorf & Ahlbeck geworden. Wir waren von unseren Wellness-Trip so begeistert, dass die Ostsee im Winter ab dem Zeitpunkt zum jährlichen Abschaltprogramm geworden ist. In folgenden Reisebericht gebe ich euch einige Eindrücke wie atemberaubend die Ostsee im Winter ist und zeige euch den Strand aus einem anderen Blickwinkel.

Anfahrt zur Ostsee

Dadurch, dass wir aus Berlin kommen ist die Anreise für uns sehr unkompliziert gewesen. Mit einem günstigen Ostsee-Ticket der deutschen Bahn waren wir nach knapp 4 Stunden unterwegs und sind am Ende im Seebad Heringsdorf angekommen. Alles war sehr entspannt und ohne Probleme. Gerade im Winter bei Schnee und Eis hatte ich wenig Lust das Auto anzuwerfen und mir den Stress auf der Autobahn bzw. dem Berliner Stadtverkehr zu geben.

Am Ort angekommen, wurden wir auch schon vom Shuttle-Service des Hotels erwartet. Dieser war kostenlos und gehört zum Service den man vorher via Mail abstimmen kann. Schon auf dem Weg von Bahnhof zum Hotel war alles weiß und von Schnee bedeckt. Die Sonne die sich dazu noch im Schnee spiegelte gab uns das richtige Willkommens-Gefühl.

Fahrt mit der Bahn zur Ostsee - Umsteigen in Züssow in die UBB
Fahrt mit der Bahn zur Ostsee – Umsteigen in Züssow in die UBB

Spaziergänge am Strand

Das erste was wir nach der Ankunft gemacht haben war nicht der Sprung  in den Wellnessbereich. Es ging stattdessen direkt ab zum Strand. Nachdem wir 4 Stunden im Zug saßen mussten wir uns Bewegen und das kann man nirgends besser als am Strand der Ostsee. Schon auf dem Weg über die Düne zum Strand sind wir aus dem Staunen nicht mehr rausgekommen. Der Strand war nicht mehr Goldgelb wie man ihn kennt, sondern weiß vom Schnee der über die Tage gefallen ist. Kein Wunder! Wir hatten teilweise minus 16 Grad zu dem Zeitpunkt.

Es ist mehr als romantisch an einem fast leeren Strand Richtung Ahlbeck Seebrücke zu laufen die man immer im Blick hat. Unterwegs haben wir ab und zu andere Touristen oder Möwen die zwischen Schnee und Muscheln laufen gesehen. Das Wasser war bei uns von einer Eis & Schneedecke bedeckt. Es war teilweise so kalt, dass wir nicht länger als 30 Minuten draußen laufen konnten und direkt das nächste Lokal mit einer heißen Schokolade aufsuchten.

Blick von der Seebrücke in Ahlbeck
Blick von der Seebrücke in Ahlbeck
Muschelsuche beim Strandspaziergang
Muschelsuche beim Strandspaziergang
Fischerboot am Strand
Fischerboot am Strand
Glühwein am Strand in Ahlbeck
Glühwein am Strand in Ahlbeck
Wasser mit einer Eisschicht
Wasser mit einer Eisschicht

Seebrücke in Ahlbeck

Die Seebrücke im Seebad Ahlbeck ist immer ein sehr schönes Ziel für den Tagesausflug. Auf der Brücke selber ist nicht viel los aber man bekommt eine tolle Übersicht auf die Strandabschnitte und kann die ruhige Atmosphäre richtig genießen. Wir sind natürlich auch bis zum Ende des Seebrücken-Stegs gelaufen wo der Wind immer stärker wurde und wir gefühlt erfroren sind. Auf der Seebrücke die 1882 errichtet wurde gibt es ein Restaurant und die Bar “Kogge“ die auch im Winter offen haben. Die Preise sind hier etwas höher aber dafür sitzt man in einem tollen historischen Ambiente.

Seebrücke Ahlbeck
Seebrücke Ahlbeck
Blick von der Seebrücke Ahlbeck in Richtung Polen
Blick von der Seebrücke Ahlbeck in Richtung Polen

Promenade Ahlbeck

Wer in Ahlbeck ist muss unbedingt eine Runde über die Promenade machen. Hier liegen wundervoll restaurierte Villen die einem einen guten Eindruck geben warum die Stadt zu den 3 Kaiserbädern gehört. Man ist im Winter fast allein zwischen den Villen unterwegs. Zur Hochsaison kann man hier kaum ein Fuß nach den anderen setzen. Restaurants sind tagsüber allerdings fast alle geschlossen und öffnen vereinzelt zum Abend hin.

Promenade in Ahlbeck
Promenade in Ahlbeck
Promenade zwischen Heringsdorf und Ahlbeck
Promenade zwischen Heringsdorf und Ahlbeck

Weihnachtsmarkt in Ahlbeck

Da unser Tagesablauf im Urlaub meist aus Spaziergängen und chillen im Spa-Bereich bestand ist der Weihnachtsmarkt in Ahlbeck eine echte Abwechslung. Zum Abend hin ging es immer zum Glühwein trinken und Bratwürste essen Richtung Konzertplatz. Dort gibt es jedes Jahr den kleinen aber doch feinen Weihnachtsmarkt mit Ständen die von der gebrannten Mandel bis hin zum kandierten Apfel alles anbieten. Auch für die Kinder gibt es 1-2 Fahrgeschäfte.

Weihnachtsmarkt in Ahlbeck am Abend
Weihnachtsmarkt in Ahlbeck am Abend
Weihnachtsmarkt in Ahlbeck am Tag
Weihnachtsmarkt in Ahlbeck am Tag

Seebrücke in Heringsdorf

Von Ahlbeck aus ist es gerade einmal ein 15 Minuten Spaziergang bis zur Seebrücke in Heringsdorf. Es ist eine sehr beliebte Strecke da es hier direkt zwischen restaurierten Villen und dem Strand entspannt laufen lässt. In Heringsdorf angekommen steht oft weniger Meter vor der Seebrücke eine Schlittschuhlaufbahn wo man sich sportlich betätigen kann. Auch hier ist dann meist für Bratwurst und ein Glühwein gesorgt. Wir hatten das Glück am Morgen ein Eishockey-Turnier zu sehen, was wirklich unterhaltsam war.

Die Seebrücke selber bietet gegenüber der in Ahlbeck einen Neubau auf der Brücke wo sich viele kleine Restaurants und Shops befinden. Hier finde ich die in Ahlbeck ansehnlicher auch wenn man in Heringsdorf mehr machen kann. Ganz auf der Spitze der Seebrücke befindet sich auch ein großen kreisrundes Restaurant was teilweise auch im Winter geöffnet hat. Von der Brücke aus kann man noch Überrest von Holzpfahlen der alten Seebrücke sehen. Diese waren komplett von Schnee und Frost überzogen was ein ganz besonderes Fotomotiv anbot. Kurz davor steht schon seit der Fußball WM im eigenen Land eine große Leinwand im Waser. Hier werden im Sommer oft große Events gezeigt.

Seebrücke Heringsdorf mit alten Holzpfahlen
Seebrücke Heringsdorf mit alten Holzpfahlen
WM-Leinwand in Heringsdorf mit Blick nach Bansin
WM-Leinwand in Heringsdorf mit Blick nach Bansin

Insgesamt ist Heringsdorf im Winter etwas lebhafter als Ahlbeck. Es gibt mehr offene Geschäfte, Restaurants oder Bäcker. Auch wenn dafür die Promenade hier weniger schön ist, gibt es mehr Möglichkeiten sich vom kalten Wetter aufzuwärmen und einen heißen Glühwein bzw. Kaffee zu trinken.

Lecker Fisch Essen in Uwe’s Fischerhütte

Unser absolutes Lieblingsrestaurant an der Ostsee im Winter ist Uwe’s Fischerhütte. Ja klar muss man hierfür Fisch mögen auch wenn ein Schnitzel im Angebot ist. Das Restaurant liegt in Ahlbeck selber direkt in den Dünen an der Strandpromenade Richtung Heringsdorf. Viele Restaurants haben im Winter geschlossen wodurch die Fischerhütte punkten kann. Gerade am Wochenende oder zum Abend ist das Restaurant voll belegt und wir mussten fast immer vorher ein Tisch reservieren. Zu Nachmittag hin bekommt allerdings auch ohne Reservierung ein Tisch. Wir sind im Winterurlaub dort Stammgäste geworden was folgende Gründe hat:

  • frischen Fisch vom Tagesfang
  • lecker zurechtgemachter Fisch in großen Portionen die satt machen
  • rustikales Ambiente
  • günstige Preise
  • keine Schickimicki Kunden
  • tolle Location direkt in den Dünen am Strand
Uwe's Fischerhütte in Ahlbeck
Uwe’s Fischerhütte in Ahlbeck
Außenbereich von Uwe's Fischerhütte
Außenbereich von Uwe’s Fischerhütte

Unser Wellness Hotel in Heringsdorf

Am schönsten war es am Ende aber doch im Hotel wo man perfekt relaxen konnte. Auf der Suche nach einen passenden Hotel wussten wir direkt, dass ein guter SPA-Bereichen vorhanden sein muss wo wir die Seele baumeln lassen können. Viel Auswahl gibt es in Ahlbeck-Heringsdorf leider nicht wenn man sein Sparstrumpf nach der Reise nicht komplett geplündert haben will. Ein Angebot haben wir dann aber doch gefunden wo alles passte. Ein spezielles Angebot in den Wintermonaten gibt die Möglichkeit für 4 Tage bzw. 3 Übernachtungen an der Ostsee sein Plätzchen zu finden. So hat es uns ins das Upstalsboom Hotel Ostseestrand gespült. Nach der ersten Reise waren wir von dem Hotel so begeistert, dass es uns seit dem jedes Jahr für 4 Tage dort hinzieht.

Auch wenn die Zimmer selber etwas altbacken wirken, kann das Hotel besonders mit seinem SPA-Bereich und Frühstücks-Büfett. Im Winter ist das Hotel meist relativ schwach besucht, was wir klasse finden da wir den SPA-Bereich teilweise komplett für uns hatten. Man kann dort wunderbar entspannen und abschalten. Von Pool bis hin zu verschiedenen Saunen gibt echt alles was man braucht. Das nächste Argument ist das unglaubliche Frühstücks-Büfett. Wir waren ja schon in vielen Hotels der Welt aber nirgends gab es so ein großes und vielfältiges Frühstück wie dort. Von kleinen Mini-Croissants bis hin zu Fischplatte gibt es echt alles in einer sehr guten Qualität. Eines unserer Urlaubshighlights im SPA-Urlaub wo wir uns schon Monate vor der Reise drauf freuen. Ich kann somit jedem das Winter-Traum-Angebot an Herz legen was pro Person 135 € kostet und folgende Punkte beinhaltet:

  • 4 Tage / 3 Übernachtungen
  • Großes Gourmet-Frühstücksbuffet bis 13 Uhr
  • Eine Minibarfüllung ist kostenlos
  • Begrüßungsgetränk bei Ankunft
  • Leihbademantel und tagesaktuelle Zeitung im Hotel-Zimmer
  • Volle Nutzung des SPA-Bereiches
  • 3-Gänge-Menü bei Ankunft am So, Mo oder Di
  • im Reisezeitraum vom 10.2016 bis 14.03.2017
Upstalsboom Hotel Ostseestrand Blick vom Hotelzimmer
Upstalsboom Hotel Ostseestrand Blick vom Hotelzimmer
Pool mit SPA im Upstalsboom Hotel Ostseestrand
Pool mit SPA im Upstalsboom Hotel Ostseestrand

Zusammenfassung & Bewertung

  • Fahrt im Winter entspannt mit der Bahn an und lasst das Auto stehen | 4 von 5 Sterne
  • Nehmt euch ein Wellnesshotel und erholt euch vom Alltag | 5 von 5 Sterne
  • Macht ruhige Spaziergänge bei frischer See-Luft am Strand | 5 von 5 Sterne
  • Besucht Ahlbeck und die Promenade mit den tollen Villen | 4 von 5 Sterne
  • Geht bis zum Ende der Seebrücken und genießt die frische Luft übern Meer | 4 von 5 Sterne
  • Macht ein Ausflug nach Heringsdorf und geht auf der Seebrücke shoppen | 3 von 5 Sterne
  • Geht lecker Fisch in Uwe’s Fischerhütte essen | 5 von 5 Sterne
  • Macht ein Abstecher zum Weihnachtsmarkt wenn ihr im Dezember dort seit | 4 von 5 Sterne

Ein Eindruck von den beiden Reisezielen seht ihr im folgenden YouTube Video:

[codepeople-post-map]

Bewertung der Reise-Erfahrungen & Insider-Tipps unserer Leser
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 5]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Impressum Datenschutzerklärung

Close