Reiseberichte Thailand

Koh Kradan Reisebericht Anreise mit Schnorcheln & Unterkunft in Thailand

Die in der Andamanensee liegende kleine Insel Koh Kradan gehört in Thailand mit zu den beliebtesten Reisezielen wenn es um Ruhe und Entspannung geht. Hotels die man von den Fingern abzählen kann und Wasser was einer riesigen Badewanne gleicht macht die Insel zu einem absoluten Badeparadies für Groß und Klein. Egal ob man auf Koh Kradan sein Jahresurlaub verbringt oder die Insel nur als Tagesausflug mit dem Longtailboot besucht, begeistert fährt man so oder so wieder zurück. Wir konnten Koh Kradan auf unserer Insel-Hopping-Tour durch Thailand 2 ganze Tage erkunden. Dabei zeige ich euch im folgenden Koh Kradan Reisebericht was die Insel bietet, wie unsere Erfahrungen waren und wie man sie am besten entdecken kann.

Anreise auf Koh Kradan

Die wichtigste Frage ist natürlich: Wie komme ich auf die Insel? Das ist gar nicht so schwer und erfolgt vom Festland aus immer per Boot.  Beim Festland gibt es 2 Optionen wo auch ein Flughafen in der Nähe ist. Das Wäre einmal Krabi und Trang. Wer nur Koh Kradan als Ziel hat sollte nach Trang fliegen. Von dort aus ist die Anreise auf die Insel um einiges kürzer. Mein Tipp wäre aber der Start von Krabi aus mit einem Abstecher auf die anderen Inseln in der Nähe wie Koh Phi Phi oder Koh Lanta.

Boote fahren von Oktober bis April täglich vom Festland aus. Allerdings gibt es 2 verschiedene Möglichkeiten. Diese unterscheiden sich in Preis sowie Geschwindigkeit stark und sehen je nach Startpunkt zum Beispiel wie folgt aus:

Fähre

Verbindung Fahrzeit Preis p.P.
Trang Hat Yao Pier nach Koh Kradan 60 Minuten 1050 Baht (28 €)
Trang Kuan Thunggu Pier nach Koh Kradan 45 Minuten 500 Baht (13 €)
Krabi Town nach Koh Kradan 4 Stunden 1300 Baht (35 €)

Speedboad

Verbindung Fahrzeit Preis p.P.
Koh Phi Phi nach Koh Kradan 2 Stunen 1900 Baht (50 €)
Koh Lanta nach Koh Kradan 1 Stunde 15 Minuten 1200 Baht (32 €)
Blick vom Longtailboot auf den Paradise Beach
Blick vom Longtailboot auf den Paradise Beach

Bei der Fahrt mit der Fähre kann es gut sein, dass Ihr bei der Nachbarinsel Koh Mook aussteigen müsst. Von dort aus geht es mit dem Longtailboot etwa 20 Minuten für ca. 200 Baht (5 €) weiter nach Koh Kradan. Wir selber hatten zwei Tagestouren je 6 Stunden von Koh Mook aus für 1200 Baht (30 €) gebucht und konnten selbst entscheiden wo es den ganzen Tag hingeht.

Wilkommen auf Ko Kradan
Wilkommen auf Ko Kradan

Strände

Das Hauptargument auf die Insel zu fahren sind die Traumhaften Strände. Jeden den wir dort getroffen haben erzählte uns, dass sie genau aus diesem Grund dort sind. Direkt bei der Ankunft mit dem Longtailboot bekommt man diese zu Gesicht und versteht die Inselurlauber. Insgesamt gibt es 2 Haupt-Strände auf der Insel. Der beeindruckteste und Größte ist der Paradise Beach.

Ein Traum von Badestrand
Ein Traum von Badestrand
Fisch am Paradise Beach
Fisch am Paradise Beach
Longtailboote am Strand
Longtailboote am Strand

Paradise Beach

Der Paradise Beach gehört mit zu den besten Stränden unseres Thailand-Urlaubes. Direkt hier liegen im grünen die verschiedenen Resorts versteckt. Vom Wasser aus bemerkt man diese kaum und sind somit nicht störend. Der Strand bietet einen etwa 1 km langen feinen Sandstrand mit flachen blauen Wasser. Weder Steine noch Seegras trübt das Badevergnügen. Es ist wie auf den Malediven und das Wasser gleicht einer Badewanne. Gerade zum Mittag hin wird es hier aber gewaltig voll. Der Strand dient den umliegenden Inseln als Tagesausflugs-Ziel und so füllt sich der Beach zwischen 10 & 11 Uhr mit Touristen aus der ganzen Welt. Wir waren teilweise schon gegen 8:30 auf der Insel und konnten das bunte Treiben vom Wasser aus beobachten. Dennoch konzentrieren sich die Touristen auf eine Stelle am Strand. Wir sind darauf einfach weiter spaziert und hatten uns eine ruhigere Stelle im Schatten der Bäume gesucht.

Paradise Beach zum Mittag
Paradise Beach zum Mittag
Bäume liefern am Strand genug Schatten
Bäume liefern am Strand genug Schatten
ruhige Ecke vom Paradise Beach
ruhige Ecke vom Paradise Beach

Direkt am Strand des Kradan Beach Resorts befindet sich ein kleiner Supermarkt der einem mit kalten Getränken und Snacks aushilft. Dieser liegt bei den hohen Temperaturen genau richtig und man muss nicht in den Hotels Essen gehen.

Supermarkt (links) am Kradan Beach Resort
Supermarkt (links) am Kradan Beach Resort

Sunset Beach

Der Sunset Beach liegt genau auf der anderen Seite der Insel und ist am einfachsten zu Fuß vom Paradise Beach zu erreichen. Es gibt 3 verschiedene Wegen nach drüben die teilweise auch ausgeschildert sind. Wir sind direkt vom Supermarkt aus am Kradan Beach Resorts vorbei gestartet und brauchten etwa 15 Minuten. Der Strand selber ist nicht so schön wie der Paradise Beach. Es gibt viele Steine im Wasser und der Sand ist nicht ganz so fein. Beim Reingehen ins Wasser sollte unbedingt der Weg in der Mitte gewählt werden um entspannt zu baden bzw. sich nicht an den Steinen zu verletzen.

Gerade zum Mittag wenn es am Paradise Hauptstrand voll wird und die ganzen Ausflugsboote ankommen, sollte man sich auf den Weg machen. Der Strand ist meist nur unter den Insel-Hotelgästen bekannt und dadurch kaum von den Tagestouristen besucht. Er liegt in mitten von 2 Felswänden und wirkt sehr Einsam. Es gibt weder ein Hotel noch Möglichkeiten Getränke oder so zu kaufen. Wer also vor hat dort etwas länger zu bleiben, sollte am besten vom kleinen Supermarkt am Kradan Beach etwas mitbringen. Wenn man es sich im Sand erst einmal gemütlich gemacht hat, kann man auch direkt die Aussicht auf Koh Libong genießen. Die Insel liegt nämlich genau gegenüber und lädt zum Beobachten ein. Bleibt unbedingt bis zum Sonnenuntergang hier, schließlich kommt der Strandname nicht von ungefähr. Ihr habt von hier aus die beste Sicht auf den Sundowner und könnt den Abend super ausklingen lassen. Wer sich fragt was er tagsüber am Strand machen kann sollte seine  Unterwassermaske nicht vergessen. Direkt vom Beach aus geht es Richtung Riff wo man die wundervolle Unterwasserwelt beobachten kann.

Seeigel beim Schnorcheln
Seeigel beim Schnorcheln

Die Unterwasserwelt beim Schnorcheln

Wer gerne auf der Suche nach bunten Korallen ist oder einfach nur Fische beobachten will, sollte unbedingt eine Schnorchel-Tour im süd-westlichen Teil der Insel machen. Hier gibt es 2 Wege hinzukommen. Entweder ihr nehmt euch ein Longtailboot und lasst euch zu den Hotspots fahren oder ihr startet vom Sunset Beach aus zum Riff. Das Korallenriff liegt inmitten des Chao Mai Nationalparks und soll mit zu den besten Taucherplätzen der Welt gehören. Wir selber waren mehr schnorcheln als tauchen. Von daher konnten wir nach einigen Stunden im Wasser neben verschiedenen Fischarten auch unzählige Seeigel beobachten. Daher würde ich euch auch raten Wasserschuhe dabei zu haben. Gerade zur Ebbe ist es an einigen Stellen relativ flach und es liegen einige abgestorbene Korallenstücke oder Felsen im Sand. Das Wasser selber war bei uns kristallklar was Ihr auch in den geschossenen Bildern sehen könnt. Dies ist natürlich auch immer Wetterabhängig aber selbst Ende März hatten wir da viel Glück.

Korallen unter Wasser auf Koh Kradan
Korallen unter Wasser auf Koh Kradan
In Begleitung von Korallenfischen
In Begleitung von Korallenfischen

Was gibt es an Aktivitäten & Sehenswürdigkeiten?

Die Hauptattraktionen der Insel sind ganz klar die Strände mit Ihrem türkisblauen Wasser. Dennoch gibt es 2 kleine Viewpoints auf den man einmal drauf gewesen sein sollte. Diese befinden sich genau zwischen beiden Hauptstränden. Etwa 5 Minuten vom Sunset Beach aus kreuzt sich der Weg und es führt jeweils nach links und nach rechts ein Abzweig zu den Viewpoints. Erwartet nicht zu viel. Am Ende habt Ihr nur einen besseren Blick auf den Strand und Bewaldung der Insel. Dennoch sollte man ein Abstecher machen wenn man schon einmal auf der Insel ist. Ein weiteres ToDo ist die Inselumrundung mit einem Kajak. Wer auch im Urlaub etwas sportlichen unterwegs sein will sollte sich für ein paar Stunden von den Hotels das Kajak mieten und sich auf den Weg machen. Im Norden der Insel gibt es noch 2 kleine versteckte Strände die man damit am besten erreichen kann und wo ihr garantiert fast allein seid.

Kajak-Start unter schattenspendenden Bäumen
Kajak-Start unter schattenspendenden Bäumen

Die meisten Inselgäste nutzen die gute Lage auch als perfekten Start für Bootstouren zu den umliegenden Inseln.  So kann man innerhalb von 20 Minuten rüber nach Koh Mook gefahren werden wo die beeindruckende Emerald Cave liegt. Hier befindet sich ein versteckter Piraten-Strand der nur  durch eine 80 Meter lange dunkle Höhle schwimmend zu erreichen ist. Direkt daneben befindet sich auch noch Koh Rok & Koh Ngai. Beide Inseln bieten eine weitere Vielfalt an Sandstränden und Schnorchel-Spots. Wer also die Unterwasserwelt von Kradan schon auswendig kennt und die dortigen Sandkörner zum zehnten Mal durchgezählt hat, sollte unbedingt ein Tagestripp dorthin unternehmen.

Infotafel an der Emerald Cave
Infotafel an der Emerald Cave
Strand in der Morakot Cave
Strand in der Morakot Cave

Tipps für den Koh Kradan Urlaub

Die Insel ist eine Richtige Insel wie man es sich wünscht oder erträumen lässt. Es gibt hier keine Straßen wodurch man die meist kurzen Wege per Fuß zurücklegt. Auch beim Thema Bank bzw. ATM kommt man hier nicht weiter und sollte daher vorplanen. Im Notfall kann aber jedes Hotel Euro oder Dollar tauschen. Die Preise im Hotel für Essen und Getränke liegen leicht über den gewohnten thailändischen Standard. Grund dafür ist, dass sämtliche Lebensmittel via Boot auf die Insel gebracht werden müssen und somit die Preise höher liegen. Dennoch bekommt Ihr in der einfachen Backpacker-Unterkunft ein Mittagessen für ca. 1oo bis 250 Baht (2,50-6 €).

Mittagessen am Strand
Mittagessen am Strand

Wenn Ihr länger auf der Insel bleiben wollt solltet ihr unbedingt an ein kleines erste Hilfe Set denken. Krankenhäuser oder Ärzte sind hier Fehlanzeige. Was man beim Trip auf die Insel unbedingt dabei haben sollte seht ihr in folgender Koh Kradan Packliste:

  • Unterwasserkamera bzw. Action-Cam
  • DryBag oder wasserfeste Tasche
  • Genug Sonnencreme
  • Strandtuch
  • Schnorchel-Ausrüstung
  • Wasserschuhe
  • Bargeld
  • Kleines erste Hilfe-Set

Unterwasser-Hochzeiten auf der Insel der Liebe

Lustig fanden wir, dass jedes Jahr zum Valentinstag es die Möglichkeit gibt Unterwasser zu heiraten. Wir haben uns sagen lassen, dass dies nun schon seit Jahren Tradition auf der Insel ist.  Dies ist allerdings nur denjenigen vorbehalten die auch ein internationalen Tauchschein haben. Schade… Schade… dachten wir uns. Diesen besaßen wir nicht und so sind wir unverheiratet wieder nach Deutschland zurückgeflogen. Aber ich würde Koh Kradan auf jeden Fall Las Vegas vorziehen. Wer kann schon sagen Unterwasser geheiratet zu haben?

Unterkünfte und Hotels

Insgesamt beherbergt die Insel 9 unterschiedliche Unterkünfte die vom Strand bis zum Inselinneren verteilt sind. Dabei ist von der Backpacker-Unterkunft bis zum hochpreisigen Hotel alles dabei. Die besseren Hotels finden sich natürlich alle direkt am Paradise Beach wo die Touristen direkt von Ihrem Bungalow ins Wasser fallen können. Es gibt sogar Pools was mir bei dem traumhaften Strand und türkisblauen Wasser vor der Tür ein Rätzel ist. Aber jedem seins. Die Hotels teilen sich in folgende Kategorien auf:

Backpacker-Unterkünfte

Hotelname Sterne Preis pro Nacht
Bewertung
 Ao Niang Resort  ohne  ca. 300 bis 1000 Baht (8 bis 25 €)  Befriedigend
 Paradise Lost Resort  ohne  ca. 600 bis 1500 Baht (15 bis 38 €)  Sehr Gut
 Kalume Village  1  ca. 600 bis 1500 Baht (15 bis 38 €)  Gut
 Paradise Beach Resort  ohne  ca. 1000 bis 2000 Baht (25 bis 50 €)   Gut
 Kradan Island Resort  2  ca. 1000 bis 2200 Baht (25 bis 55 €)  Befriedigend

Mittelklasse-Kategorie

Hotelname Sterne Preis pro Nacht Bewertung
Kradan Beach Resort 2 ca. 1250 bis 4200 Baht (30 bis 105 €) Gut
Reef Resort 3 ca. 2500 bis 4000 Baht (62 bis 100 €) Sehr Gut
Coral Garden Resort 4 2800 bis 5200 Baht (70 bis 130 €) Sehr Gut

Luxus-Klasse

Hotelname Sterne Preis pro Nacht Bewertung
The Seven Seas Resort 4 ca. 4400 bis 15000 Baht (110 bis 375 €) Sehr Gut
Strand am Kradan Beach Resort
Strand am Kradan Beach Resort
Im Süden der Insel mit Investruinen
Im Süden der Insel mit Investruinen

Tourismus

Im Vergleich zu den Touristen-Hotspots wie Koh Phi Phi oder Koh Tao ist Koh Kradan noch sehr entspannt. Grund dafür ist natürlich die noch geringe Anzahl an Hotels und die große Fläche an Dschungel. Allerdings muss man sagen, dass die Hotelanzahl zwar langsam aber immer noch ansteigt. Wo es auf der Insel früher nur 2…3 Backpacker Unterkünfte gab sind mit der Zeit stattliche Hotels mit Pool dazugekommen. Die meisten Touristen die man am Tag sieht kommen nicht direkt von den Hotels auf der Insel. Sie werden Tag für Tag von den umliegenden Inseln wie Koh Mook oder Koh Lanta via Boots-Touren angefahren. Gerade von Ko Lanta aus werden die chinesischen Reisegruppen in 2 stöckige Massentouristenbooten hier her gefahren. Diese lassen sich dann hintereinander mit Schwimmweste in das 1 Meter tiefe Wasser plumpsen. An sich lustig anzusehen aber dieser Teil an Touristen wird immer stärker in Thailand. Ob man das in 4 bis 5 Jahren immer noch lustig oder eher nervig findet wird sich zeigen.

Ankunft chinesischer Reisegruppen
Ankunft chinesischer Reisegruppen
Beachside von den Hotels
Beachside von den Hotels

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Koh Kradan liegt in der Hauptsaison die zwischen November und April herrscht. In dem Zeitraum werden die meisten Sonnenstunden und wenigsten Regenstunden am Tag gezählt und man kann den Urlaub bei angenehmen Temperaturen genießen. Ab Mai muss man mit steigenden Temperaturen & Regenschauern rechnen. Durch die ungeschützte Lage der Insel kann es hier zu kräftigen Winden kommen. Wer mit der höheren Luftfeuchtigkeit und ein paar Regentagen im Monat kein Problem hat, kann im Mai & Juni davon profitieren das weniger Touristen Koh Kradan erreichen.

Zusammenfassung & Bewertung

  • Die Insel ist durch Ihre Strände perfekt für ein Badeurlaub geeignet | 5 von 5 Sterne
  • Wandert am Paradise Beach entlang und sucht euch eine stille Ecke | 4 von 5 Sterne
  • Besucht den Sunset Beach durch eine kleine Wanderung über die Insel | 4 von 5 Sterne
  • Geht im süd-westlichen Teil von Kradan schnorcheln es lohnt sich! | 4 von 5 Sterne
  • Macht ein Longtailboot-Ausflug zur Emerald Cave auf Koh Mook | 5 von 5 Sterne
  • Seid sportlich und umrundet die Insel mit dem Kajak | 3 von 5 Sterne
  • Vergesst die Unterwasserkamera nicht! | 4 von 5 Sterne

Die Insel Koh Kradan könnt Ihr auch in bewegten Bilder im YouTube Video sehen:

[Gesamt:15    Durchschnitt: 4.4/5]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *