Deutschland Reiseberichte

Quedlinburg Sehenswürdigkeiten mit Reisebericht & Reisetipps

Quedlinburg Sehenswürdigkeiten & Reisebericht

Quedlinburg ist bekannt für seine Fachwerkshäuser die in einen sehr gute Zustand erhalten sind und kaum im Krieg zerstört wurde. Aus dem Grund wurde die Stadt auch 1994 als Welterbestätte der Unesco anerkannt. Auf etwa 80 hektar Land sind über 2000 Fachwershäuser vertreten und bilden mit wundervollen gestalteten Fassaden ein einmaliges Stadtbild. Mit etwa 25.000 Einwohner ist die im Harz liegende Kleinstadt ein sehr idyllischer Ort für Weltenbummler, Gourmes und Geschichtsliebhaber. Für ein Wochenende führte es uns in das Welterbe und wir hatten somit die Chance eine Stadt in Deutschland zu erleben die ein einmaligen Charme versprüht. Folgende Sehenswürdigkeiten und Reisetipps werde ich euch in meinem Bericht näher bringen.

Alles hat damit angefangen, dass ich meiner Freundin ein Wochenendtrip zum Geburtstag schenken wollte.Da wir sonst viel in Europa unterwegs waren sollte es diesmal eine Deutsche Stadt sein. Nach lesen einiger Bewertungen und begutachten von Fotos bin ich am Ende auf Quedlinburg gekommen .Angereist sind wir von Berlin aus mit der Deutschen Bahn. Einmal täglich fährt auch direkt der Harz-Berlin-Express ohne Umsteigen für die Hälfte des Preises was ich jedem empfehlen würde er Zeitlich nicht gebunden ist. Angekommen liegt der Bahnhof etwa 1 km vom Altstadt-Zentrum entfernt und kann per Fuß gut erreicht werden.

Umsteigen in Halberstadt von Berlin
Umsteigen in Halberstadt von Berlin
Quedlinburg Bahnhof
Quedlinburg Bahnhof

Die Altstadt

Unser Hotel lag genau in der Altstadt und wir hatten somit den perfekten Startpunkt für jeden Ausflug. Auf dem Marktplatz findet man die meisten Hotels , Restaurants und das grün bewachsene Rathaus. Am Wochenende findet hier ein Markt Stadt wo man von frischen Brot- & Wurstwaren bis hin zu Schnittblumen alles kaufen kann. Das ganze Stadtzentrum ist von frisch sanierten Fachwerkshäusern umgeben und gibt ein einmaliges Schaubild. Egal wo man hin will, der Stadtkern ist der beste Punkt um zu starten oder sich zu informieren. Alle Sehenswerten Punkte der Stadt sind alle Fußläufig in ein paar Minuten zu erreichen und somit super einfach zu erreichen. Ein Auto braucht Ihr also nicht. Es gibt auf dem Marktplatz 2 Touristeninformationszentren. Eins von der Stadt und eins Privat. Ich würde euch das von der Stadt selber ans Herz legen. Allein schon weil eingenommene Geld direkt wieder in die Stadt fließen wie beim Verkauf der Tickets von Nachtwächter-Rundgängen.

Rathaus am Marktplatz in Quedlinburg
Rathaus am Marktplatz in Quedlinburg
Stadtrundfahrt mit der Quedlinburger Bimmelbahn
Stadtrundfahrt mit der Quedlinburger Bimmelbahn
Quedlinburg Wasserlauf Richtung Innenstadt
Quedlinburg Wasserlauf Richtung Innenstadt
Quedlinburg Marktplatz bei Nacht
Quedlinburg Marktplatz bei Nacht
Rathaus am Marktplatz in Quedlinburg
Rathaus am Marktplatz in Quedlinburg

Wir waren 2 mal in der Altstadt essen und können das Restaurant Bärenschenke vom Hotel zum Bär sehr empfehlen. Das Essen war sehr lecker auch wenn mit leicht erhobenen Preisen. Für ein Sesamschnitzel mit Spargel haben wir ca. 16 € bezahlt. Am nächsten Tag hatten wir im Restaurant Benedikt gegessen wo Essen nur ok war und aus unserer Sicht die Preise überteuert sind.

Der Schlossberg mit Stiftskirche

Der Schlossberg ist vom Marktplatz aus ganz einfach in 10 Minuten zu Fuß zu erreichen und braucht keine großen Anstrengungen. Es geht durch kleine Gassen mit Fachwerkshäusern entlang wo aller 20 Meter ein kleines Restaurant zum Bier einlädt. Am Schlossberg angekommen geht es hinauf Richtung Stiftskirche. Von dort aus habt ihr eine tolle Aussicht über die Stadt. Der Berg selber ist aus Sandsteinfelsen und beherbergt die romanische Stiftskirche. Eintrittspreise liegen bei 4,50 € p.P. Für den Dom und Domschatz. Wer 6 € bezahlt kann sich noch die Krypta anschauen was ich jeden raten würde. Die St. Servatii Kirche was als Damenstift geführt wurde ist sehr gut erhalten und wundervoll anzusehen. Für den Domschatz werden stündlich Führungen gemacht die erstklassig gestaltet sind. Es wurde so authentisch und unterhaltsam dargestellt das sogar Geschichtsmuffel gespannt zugehört haben.

Auf dem Weg zum Schlossberg
Auf dem Weg zum Schlossberg
Restaurant am Schlossberg
Restaurant am Schlossberg
Schlossberg in Quedlinburg
Schlossberg in Quedlinburg
Oben am Schlossberg mit Stiftskirche
Oben am Schlossberg mit Stiftskirche
Domschatz der Stiftskirche
Domschatz der Stiftskirche
Innenansicht der Stiftskirche
Innenansicht der Stiftskirche
Garten am Schlossberg
Garten am Schlossberg
Aussicht vom Schlossberg
Aussicht vom Schlossberg

Der Münzenberg

Von Schlossberg gut zu sehen liegt der Münzenberg. 986 wurde hier das Marienkloster errichtet. Einige Jahrhunderte später wurde der Berg von Handwerkern mit kleinen Häusern aufgebaut. Heute sind daraus kleinen Ferienunterkünfte entstanden. Um an die Spitze zu gelangen muss man gerade einmal etwa 100 Stufen erklimmen die kein Problem darstellen sollten.Viele kleine restaurierte Häuser kann man sich hier anschauen und man bekommt ein tollen Blick auf den Schlossberg. Von hier aus starten auch viele zu Fuß oder mit dem Fahrrad Ihre Wandertouren.

Der Münzenberg
Der Münzenberg
Fachwerkhäuser am Münzenberg
Fachwerkhäuser am Münzenberg

Kirchen der Stadt

Wer die Stadt erkunden wird auffallen das es viele Kirchen gibt und zum Besuch einladen. Uns hat besonders die St. Aegidii Kirche gefallen. Hier hat uns eine ältere Dame die Geschichte der ältesten Kirche in Qurdlinburg aufgezeigt und erläutert warum gerade diese Kirch noch in solch schlechten Zustand ist. Sie liegt etwas außerhalb des Zentrums und hat eher weniger Besucher. Allerdings hat sie ein ganz besonderen Charme. Innen wurde aus Geldmangel kaum etwa gemacht und somit fühlt man sich wie ins 13. Jahrhundert zurückversetzt. Der Garten als auch die Kirch wird von einer älteren Gemeinschaft liebevoll und in kleinen Schritten Instand gehalten. Viel darf aufgrund des Denkmalschutzes nicht gemacht werden.

Eine weitere Kirche die uns sehr gut gefallen hat war die St. Blasii. Die Lage ist hier besser und liegt direkt am Zentrum wodurch man sie in 2 Minuten erreicht. Von innen wurde viel aus Holz gefertigt wodurch sich der Saal mit dem Altar und der Orgel sehr rustikal und religious zeigt. Vor dem Gebäude ist ein alter & wundervoll erhaltener Brunnen der frisches Wasser gibt. Gerade im Juni wo es bei uns 38 Grad waren konnte man sich hier perfekt erfrischen.

St. Aegidii Kirche von innen
St. Aegidii Kirche von innen
St. Aegidii Kirche von außen
St. Aegidii Kirche von außen
St. Blasii Kirche von innen
St. Blasii Kirche von innen
Orgel der St. Blasii Kirche
Orgel der St. Blasii Kirche
Brunnen der St. Blasii Kirche
Brunnen der St. Blasii Kirche

Nachtwächterrundgang

Der Rundgang wird jeden Abend um 20:30 durchgeführt und dauert etwa 90 Minuten. Tickets kann man sich für 7 € p.P in der Touristeninformation am Markt holen. Von hier starten die Touren auch und werden in kleinen Gruppen durchgeführt. Bei der Tour begleitet ein im Nachtwächter oder Stiftshauptmann verkleideter Führer die Gruppe durch die Altstadt. Es gibt viel interessante Geschichten zu hören wie das leben früher war. Wir mussten oft lachen und hatten ein tollen Abend. Wir können die Tour jeden raten der etwas mehr aus der Geschichte wissen will als in den gängigen Reiseführern steht.

Nachtwächterrundgang mit Laterne & Blashorn
Nachtwächterrundgang mit Laterne & Blashorn

Unser Hotel in Quedlinburg

Ein gutes und kostengünstiges Hotel zu finden war gar nicht so einfach. Nach langen suchen bin ich am Ende auf das Hotel am Hoken gekommen. Das Hotel ist zwar in den meisten portalen zu finden, kann dort aber nicht gebuchten werden da angeblich alle Zimmer belegt sind. Eine Email an das Hotel hat gezeigt das Zimmer frei sind und ich habe gebucht. Das Hotel hat eine perfekte Lage direkt am Markt in der Altstadt. Die Zimmer sind sehr sauber, Modern aber zur Altstadt passend im Fachwerkhaus untergebracht. Das Hotel wirkt sehr familier und hat nur eine Hand voll Zimmer. Das Frühstück war wirklich klasse und hat all unsere Wünsche erfüllt. Wir wurden immer gastfreundlich behandelt und jeder Wunsch erfüllt. Am Ende haben wir sogar 30 bis 50 % weniger bezahlt als bei anderen Hotels am Marktplatz. Von daher können wir das Hotel am Hoken nur weiterempfehlen.

Hotel am Hoken bei Nacht
Hotel am Hoken bei Nacht
Frühstück im Hotel am Hoken
Frühstück im Hotel am Hoken
Eingang Hotel am Hoken
Eingang Hotel am Hoken

Zusammenfassung und Bewertung

  • Die Altstadt mit den restaurierten Fachwerkhäusern ist wundervoll und für Deutschland einmalig | 5 von 5 Sterne
  • Die Stiftskirche am Schlossberg bietet eine tolle Aussicht über die Stadt und ist sehr interessant anzuschauen | 4 von 5 Sternen
  • Der Münzenberg ist in 10 Minuten abgelaufen, dort ist eher weniger zu sehen | 3 von 5 Sterne
  • Bei den verschiedenen Kirchen der Stadt kann man tolle Bauwerke sehen und interessante Geschichten hören | 4 von 5 Sterne
  • Der Rundgang mit dem Nachtwächter war super unterhaltsam und informativ. Sollte jeder einmal gemacht haben | 4 von 5 Sterne
  • Unser Hotel am Hoken war erstklassig für wenig Geld. Aus unserer Sicht gibt es kein besseres vor Ort | 5 von 5 Sterne

Die Lage von Quedlinburg im Harz

[codepeople-post-map]

Quedlinburg.de (QTM) hat ein tolles YouTube-Video zur Stadt online was ihr hier sehen könnt:

Bewertung der Reise-Erfahrungen & Insider-Tipps unserer Leser
[Gesamt: 4 Durchschnitt: 3]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Impressum Datenschutzerklärung

Close