Kambodscha Reiseberichte

Siem Reap Reisebericht mit Kambodscha Reisetipps

Die Stadt Siem Reap liegt im Nordwesten des Landes und bedeutet übersetzt “Niederlage der Siamesen“. Mit etwa 175.00 Einwohner ist sie die 4. Größte Stadt Kambodschas. Mitte der 90er Jahre beherbergte die Stadt gerade einmal 60.000 Einwohner. Das große Wachstum ist dem Tourismus zu verdanken. Die Stadt ist der perfekte Startpunkt zur Tempelanlage von Angkor Wat und ist somit Treffpunkt von sämtlichen Touristen. Ich will euch in diesem Post etwas mehr zum Nachtleben der Stadt erzählen und weniger auf Angkor Wat eingehen, was ein extra Beitrag verdient.

Anreise nach Siem Reap

Man kann die Stadt direkt über den Flughafen Siem Reap International Airport erreichen oder den Weg über das Land wählen. Wir haben uns für den Landweg entschieden, da wir noch etwas von der Landschaft und vom Leben in Kambodscha sehen wollten. Von Phnom Penh aus waren inkl. kleinen Marktpausen etwa 4,5 Stunden unterwegs. Das Wetter ist vor Ort ordentlich Warm. Wir hatten im März zwischen 30 und 35 Grad bei ganztätiger Sonne. Also genug zu trinken mitnehmen, wenn Ihr mit dem Auto anreist.

Touren und Entfernung zur Tempelanlage Angkor Wat

Die Sehenswürdigkeiten von Angkor Wat sind gerade einmal 10 km bzw. 15 Minuten von Siem Reap entfernt und am besten via Auto oder Rikscha zu erkunden. Ich würde euch bei einer Tour raten, etwas früher als alle anderen zu starten. Wer sich morgens gegen 6 -7 auf dem Weg macht, kann die ersten Tempel fast allein erkunden und wird nicht von Reisebussen gestört, die sich meist erst ab 9 Uhr auf dem Weg machen. Unsere Erfahrungen von der 3 Tages-Tour habe ich in einem extra Reisebericht verfasst.

Das Nachtleben von Siem Reap

Die Stadt am Abend ist gerade für junge Touristen wohl genauso sehenswert wie die Tempelanlagen am Tag. Wer nach den Tagestouren noch genug Energie hat, kann diese in der Nacht bei verschiedenen Bars, Clubs und Restaurants ausnutzen. Die Straßen sind voll von Menschen, die feiern oder einfach nur den Tag bei einem Bier ausklingen lassen wollen. Den Abend haben wir meist gegen 18 Uhr mit einem Bierchen auf der Dachterrasse begonnen und konnten beobachten, wie sich so die Straßen langsam mit Menschen füllten. In Siem Reap ist besonders die Pub Street bekannt wo sich die meisten Clubs und Bars ansammeln und somit auch am meisten los ist. Hier ein Bier zu trinken ist super, vom Essen würde ich euch allerdings abraten, da es überteuert und nicht besonders gut ist. Geht lieber in die Nebenstraßen. Hier bekommt ihr für den halben Preis Burger oder gute einheimische authentische Küche.

Wer es zum Abend etwas stärker krachen lassen will, bekommt fast an jeder Ecke Drogen angeboten. Besonders die Rikscha-Fahrer in der Nähe der Pub Street haben sich wohl so eine 2. Einnahmequelle geschaffen. Wir wurden fasst aller 5 Meter angesprochen.

Eingang der Pub Street am Abend in Siem Reap
Eingang der Pub Street am Abend in Siem Reap
Pub Street am Abend in Siem Reap
Pub Street am Abend in Siem Reap

Der Nachtmarkt

Etwa 5 Minuten von der Pub Street entfernt findet Ihr den Nachtmarkt von Siem Reap. Ihr erreicht Ihn über eine kleine bunt beleuchtete Brücke am Fluss. Im Markt selber gibt es viele Produkte, die wir vom günstigen China Markt kennen: MP3 Player, T-Shirts, Kuscheltiere oder Souvenirs. Wer von den Touristenmengen flüchten will, kann hier etwas entspannen oder etwas essen. Direkt um den Markt gibt es kleine günstige Street Food Stände.

Im Zentrum des Siem Reap Nachtmarktes
Im Zentrum des Siem Reap Nachtmarktes
Am Ausgang des Siem Reap Nachtmarktes
Am Ausgang des Siem Reap Nachtmarktes
Brücke zum Eingang des Siem Reap Nachtmarktes
Brücke zum Eingang des Siem Reap Nachtmarktes

Die Seidenweberei

Die Angkor Silk Farm liegt im Randbereich der Stadt. Sie zeigt das traditionelle Seidenweben in Kambodscha und wird durch eine Führung begleitet. Man wird durch verschiedene Räume geführt, wo erklärt wird, wie aus einer Raupe am Ende eine Seidenschal wird. Aus meiner Sicht total langweilig. Solch Seidenwebereien habe ich in Asien (leider) schon öfters gesehen und renn da meist schnell durch oder gebe dem Guide zu verstehen, dass er sein Trinkgeld vergessen kann, wenn er nicht umdreht. Ziel dieser Webereien ist immer der Souvenir-Shop am Ende der Führung, wo man überteuerte Touristen-Ware kaufen kann. Wer die Ankor Wat-Tour über eine Agentur bucht, kommt daran wohl selten vorbei. Backpackers, die sich eine Rikscha nehmen, bleibt dies allerdings meist erspart. Mir ist es ein Rätzel, wie man bei Tripadvisor 4,5 von 5 Sterne dafür geben kann.

Hotels in zentraler Lage

Bei der Wahl des Hotels solltet Ihr darauf achten, dass es relativ Zentral liegt. So kommt Ihr am besten innerhalb von 5-10 Minuten per Fuß zum belebten Zentrum, wo auch die Pub-Street ist. Unser Hotel war das City River Hotel, was direkt am Siem Reap River lag. Das 3 Sterne Hotel war gut und hatte die perfekte Location. Mit etwa 45 € die Nacht war es relativ günstig und wir konnten zum Abend hin im Pool auf dem Dach etwas entspannen.

Hotel Tipp!

  • Name: City River Hotel (3 Sterne)
  • Adresse: 0531 Achasva Street, Wat Bo, 00855, Kambodscha
  • Preis: ab 43 € p.P inkl. Frühstück im Doppelzimmer

Zusammenfassung und Bewertung

  • Sehr kurze Entfernung zur Tempelanlage in Angkor Wat und somit ist eine schnelle Anreise möglich | 5 von 5 Sterne
  • Partys in der Pub Street machen echt Laune und sind sehr unterhaltsam | 5 von 5 Sterne
  • der Art Center Night Market bietet wenig nutzvolles zum Shoppen und dient eher zur Entspannung von der Pub Street | 3 von 5 Sterne
  • die Seidenweberei kann man sich total sparen, außer man hat dies noch nie gesehen | 2 von 5 Sterne
  • das City River Hotel können wir durch die TOP Lage empfehlen | 4 von 5 Sterne

Wie lebhaft die Stadt wirklich ist, könnt Ihr im folgenden YouTube Video sehen:

[codepeople-post-map]

 

 

Bewertung der Reise-Erfahrungen & Insider-Tipps unserer Leser
[Gesamt: 4 Durchschnitt: 3]

2 Comments

  1. Ich bin vor einer Woche aus Siem Reap gekommen und suchte nun noch ein paar Informationen zur Stadt die ich nicht aus meinem Reiseführer bekommen habe. Die Pub-Street war über Neujahr einfach nur unglaublich. Ich hab noch nie so viel feiernde Menschen gesehen. Wenn ich nach den hier gemachten Bildern gehen waren zu Sylvester 4 mal so viel Leute da. Es hat echt Spass gemacht und ich kann es jedem ans Herz legen dort mal feiern zu gehen. Passt dabei nur auf, dass ihr nicht zu lange feiert. Wir hatten unseren Tour Termin nächsten Tag um 9 Uhr. Naja 9:20 gab es den “Weckruf“ von der Rezeption, dass unser Guide auf uns wartete. Auf jedenfall wissen die Siem Reaper zu Feiern.

  2. Eine mehr als interessante Stadt in mitten Kambodscha. Eine Partymeile zwischen dem nix und dem Highlight Angkor Wat. Ich bin bei der Suche nach einem Hotel auf den Bericht gestoßen und kann mir nun besser vorstellen was dort abends so los ist. Für die Menschen bestimmt gut weil es Jobs schafft aber wenn man das ganze Mal zum Land Kambodscha sieht schon etwas merkwürdig. Dennoch einzigartig und bestimmt sehenswert. Für mich selber fehlt der Stadt die Autentität aber ich lass mich im April mal selber überraschen wenn ich dort bin.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Impressum Datenschutzerklärung

Close