Kroatien Reiseberichte

Trogir Reisebericht mit Reisetipps für ein Tagestrip mit Stadtführer

Die kleine Hafenstadt Trogir in Kroatien liegt gerade einmal 23 km von Split entfernt und ist vom Kastela Flugahfen noch schneller zu erreichen als von Split selber. Mit gerade einmal 13.000 Einwohner gehört Trogir zu den kleineren Städten Kroatiens. Seit 1997 darf sich die Stadt zum UNESCO Weltkulturerbe zählen und bietet neben der romanischen Architektur auch sehr viele gut erhaltene Sehenswürdigkeiten. Durch die geringe Größe der Stadt war es für uns vollkommen ausreichend innerhalb eines vollen Tages die Stadt zu erkunden. Die wichtigsten Highlights von Trogir werde ich euch mit einigen Reisetipps im folgenden Reisebericht aufzeigen.

Anreise

Durch die direkte Lage zum Flughafen bietet es sich an Trogir als erste oder letzte Station einer Kroatien-Tour zu machen. Wenn Ihr eure Tour mit Trogir starten wollt, müsst Ihr als aller erstes zum Split- Kastela Flughafen wovon Ihr am einfachsten mit dem Bus nach Trogir kommt. Für gerade einmal 12 Kunar (1,60 €) geht ein Bus alle 20-30 Minuten. Bis zur Trogir-Bushaltestation seid Ihr dann ca. 15 Minuten vom Flughafen aus unterwegs. Wer will kann natürlich auch ein Taxi nehmen was aber mit bis zu 200 Kuna (26,50 €) die Urlaubskasse unnötig belasten würde.

Blick auf Trogir vom Flugzeug aus
Blick auf Trogir vom Flugzeug aus

Uferpromenade

Das erste was beim durchlaufen der Stadt auffällt, ist die wundervolle Uferpromenade. Sowohl am Tag als auch am Abend ist es der beste Treffpunkt um was Essen oder Trinken zu gehen. Auf der einen Seite das Wasser auf der anderen Seite der Anfang der historischen Altstadt mit seiner gut erhaltenen Architektur. Beim Schlendern bekommt man so das Meerestor und die St.-Dominikus-Kirche zu sehen. Beide Bauwerke geben einem ein guten Vorgeschmack was die Altstadt zu bieten hat. Es gibt öfters Events wo viele kleine Stände an der Promenade aufgebaut sind und kleine Souvenirs verkaufen. Egal von wo wir immer gekommen sind, am Ende kommt man irgendwie automatisch an der Promenade raus. Zum Abend hin war hier am meisten los und hat eingeladen was zu trinken auch wenn die Preise etwas teurer waren.

Palmen in der Sonne an der Uferpromenade
Palmen in der Sonne an der Uferpromenade
kleine Stände an der Uferpromenade
kleine Stände an der Uferpromenade
Trogir Uferpromenade bei Nacht
Trogir Uferpromenade bei Nacht
Restaurants an der Uferpromenade bei Nacht
Restaurants an der Uferpromenade bei Nacht

Festung Kamerlengo

Am Ende der Uferpromenade findet sich dann die Festung Kamerlengo die direkt am Zipfel  der Insel liegt. Sie wurde zwischen 13. Und 15. Jahrhundert erbaut und diente als Stützpunkt der Marine. Heute kann man die Festung besichtigen und hat von der Festungsmauer aus ein guten Blick auf die Promenade. Ansonsten dient die Festung oft als Standort für Filmvorführungen oder mittelalterlichen Feierlichkeiten. Der Eintrittspreis zur Besichtigung ist für jeden erschwinglich und  liegt bei 10 Kunar (1,30 €) für Erwachsene sowie 5 Kunar (65 cent) für Kinder.

Platz Johannes Paul II.

Im Zentrum der Altstadt befindet sich der Johannes Paul II. Platz. Dieser ist der wichtigste Platz in Trogir und erzählt eine historisch wichtige Geschichte. Er ist von mehreren mächtigen Bauwerken umgeben wie die Stadtloggia mit dem Uhrturm, das Rathaus und der Kathedrale. Der Platz ist wie auch früher sehr lebendig und zählt neben den Bauwerken auch einige Cafés und Restaurants. Es gibt regelmäßig Veranstaltungen wie bei uns wo eine mittelalterliche Band aufgetreten ist und Einwohner-die Handwerks Kunst von früher vorführten.

Johannes Paul II. Platz mit Mittelalterliche Musik Band
Johannes Paul II. Platz mit Mittelalterliche Musik Band

Kathedrale St. Laurentius mit Glockenturm

Wie eben schon geschrieben liegt die Kathedrale direkt am Platz. Sie ist mit dem Glockenturm das größte und imposanteste Bauwerk Trogirs. Sie wurde zwischen dem 12. und 17. Jahrhundert auf den Resten einer Basilika errichtet. Nach einer Zahlung von 5 Kuna pro Person hatten wir uns die Kathedrale von innen angeschaut. Von innen ist das berühmteste Stadtdenkmal eine typisch und unspektakulär. Nach einen kleinen Rundgang hatten wir uns direkt auf dem Weg zum 47 Meter hohen Glockenturm gemacht der über 2 Ebenen verfügt. Von ganz Oben hat man die beste Aussicht über Trogir und den Johannes Paul II. Platz. Gerade bei Sonne bekommt Ihr die beste Aussicht über die Altstadt und könnt tolle Fotos schießen.

Besichtigung der Kathedrale St. Laurentius
Besichtigung der Kathedrale St. Laurentius
Glockenturm der Kathedrale St. Laurentius
Glockenturm der Kathedrale St. Laurentius
Aussicht über Trogir vom Glockenturm
Aussicht über Trogir vom Glockenturm
Blick auf Teile von Trogir Ciovo
Blick auf Teile von Trogir Ciovo

Stadtloggia mit Turmuhr

Die Stadtloggia ist ein kleiner offener Raum der von Säulen umringt ist.  Hier haben sich Bildhauer ihrer Kunst hingegeben und geschichtliche aufgezeigt wie sich Trogir  sah bzw. wie gelebt wurde. Besonders sticht hier das Relief der Gerechtigkeit hervor was von Fiorentino gefertigt wurde. Beim genauen Hinschauen im Innenhof der Loggia sind noch die Überreste der ehemaligen Marienkirche zu sehen. Direkt an der Loggia befindet sich auch die Turmuhr die für den heiligen Sebastian erbaut wurde. Er soll die Stadt laut Geschichtsbüchern vor schlimmen bewahrt haben.

Blick auf den Johannes Paul II. Platz
Blick auf den Johannes Paul II. Platz

St. Peter Kirche

Die auch Sveti Petar genannte Kirche liegt direkt im Zentrum der Altstadt nur 10 Meter von unserem Hotel entfernt. Die Kirche selber ist eher unspektakulär und erkennt man am besten anhand der heiligen Petrus Statue über den Eingang. Im inneren ist eher kalt und wenig interessant.

Kirche des heiligen Petrus in der Altstadt
Kirche des heiligen Petrus in der Altstadt

Zimmer oder Hotel in der Altstadt

Wer Trogir besichtigen will sollte sich unbedingt ein Zimmer in der Altstadt nehmen. Auch wenn bei vielen “Hotel“ dran steht, sind es am Ende sehr historisch belassene Zimmer in den Gebäuden der Altstadt. So hat man wirklich das Gefühl ein Teil der Altstadt zu sein. Wir hatten unser Zimmer vorher online reserviert und haben den Schlüssel in einer kleinen Agentur an der Uferpromenade abgeholt. Ich würde jeden raten in der Hochsaison wie Juni bis August rechtzeitig zu buchen. Grund ist das geringe Zimmerangebot in der doch relativ kleinen Altstadt von Trogir. Wer in der Nebensaison fährt sollte keine Probleme haben und vor Ort direkt ein Zimmer erhalten.

schlendern durch die Altstadt
schlendern durch die Altstadt

Einkaufen

Wer wie wir ungern viel Geld für Restaurants im Urlaub ausgibt kann in Trogir ohne Probleme einkaufen gehen. Hier empfehle ich 2 Supermärkte. Der eine befindet sich direkt am Ende der Uferpromenade kurz vor der Brücke zum Festland. Dieser ist relativ klein bietet aber an sich alles was man braucht wie kalte Getränke und kleine Snacks. Wer etwas größer einkaufen will sollte zur anderen Seite von Trogir gehen. Dort über die Brücke zum Festland befindet sich ein großer “Konzum“ Supermarkt. Hier gibt es wirklich alles um Abends selber lecker kochen zu können oder für mittags ein Snack zu machen. Die Preise liegen leicht über dem deutschen Niveau. Gerade für Fleisch und Käse muss man mehr bezahlen. Aber auch die 0,5 Liter Bier-Dose kostet mit ca. 8 Kuna (1,10 €) etwas mehr als gewohnt.

Essensstand am Seetor
Essensstand am Seetor

Strände um Trogir

Auch wenn die Altstadt von Trogir selber wie eine kleine Insel geformt ist gibt es hier selber keine Strände. Aus dem Grund müssen entweder mit dem Auto oder Bus ein paar Kilometer in Kauf genommen werden um zu den Stränden der Umgebung zu kommen. Der am nächsten von der Altstadt gelegene Beach ist der Strand Pantan. Er liegt etwa 1,5 km in Richtung Osten und bietet einen ca. 500 Meter breiten sowie grobkörnigen Strandabschnitt. Wer am Pantan ein Halt macht sollte unbedingt an der bekannten Moskito Bar was trinken gehen oder Essen.

Einen größeren Strandabschnitt bietet der 5 km entfernte Okrug Strand. Er ist in der Hauptsaison stark überlaufen trägt wenig zur Entspannung bei. Grund dafür sind die vielen Wassersportangebote und unzähligen Bars am Strand. Hier ist immer Action was beim Abschalten nicht wirklich hilft. Auch Familien würde ich eher von diesen Strand Abraten. Dann doch lieber zum 12 km von Trogir entfernten Kava Strand in Slatine. Er liegt direkt in einer ruhigen Bucht und ist sehr naturbelassen. Die umliegende Landschaft ist wirklich wundervoll und frei von Beton, Beachbars oder anderen Natursünden. Hier sollte man sich vor dem Besucht mit Essen und Trinken beim Supermarkt eindecken da es hier keine Restaurants oder Bars gibt.

Zur Vollständigkeit gehört aber auch der 4 km entfernte Medena Strand in der Umgebung von Trogir. Hier gibt es den Nachteil, dass der Beach direkt an einer Hotel & Ferienanliege liegt. Dadurch geht das natürliche Stranderlebnis verloren und man ist von vielen Wassersportanlagen & Tennis Courts umgeben. Für mich eines der schlechtesten Strände.

Ausflug nach Split

Die nächst größere Stadt in der Nähe ist Split. Wer länger in Trogir sein sollte kann natürlich von hier aus auch ein Tagesausflug nach Split unternehmen. Allerdings ist Split größer als Trogir wodurch es sich eher anbieten würde von Split aus ein Tagesausflug nach Trogir zu machen. Eine sehr schöne Fahrt zwischen den beiden Städten ist via Fähre möglich. Für ca. 24 Kuna (3 €) kann man zwischen 6 & 21 Uhr die Fahrt antreten. Hier ist es aber ratsam die Tickets 1 Tag vorher zu buchen da es in der Hauptsaison schnell ausverkauft sein kann. Die Fährt startet von der Brücke aus gesehen rechts liegend von Ciovo aus ab. Wer etwas schneller nach Split kommen will, nimmt am besten den Bus vom Busbahnhof aus und ist in 30 Minuten in Split.

Blick Richtung Split
Blick Richtung Split
Aussicht vom Busbahnhof über die Ausläufer von Trogir
Aussicht vom Busbahnhof über die Ausläufer von Trogir

Camping in der Stadt ?

Wer mit sein Wohnmobil in Kroatien unterwegs ist wird direkt in Trogir leider kein Stelllatz für sein Schatz finden. Grund dafür ist die engbebaute Altstadt wo weder Auto noch Wohnwagen Platz findet. Dafür gibt es aber in 2 bis 5 km Entfernung 4 verschiedene Campingplätze mit unterschiedlichen Standards und Stellplätzen. Von kleinen bis teuren Geldbeutel findet hier jeder ein Platz. Folgende 4 sind am bekanntesten:

  • Vranjica Belvedere – 5 km entfernt – 3 Sterne Standard – Blick aufs Meer – 456 Stellplätze – Shuttel-Boot
  • Campingplatz Seget – 2 km entfernt – 1 Sterne Standard – Kiesstrand – 350 Stellplätze – Gesamtfläche: 1,6 ha
  • Labaduša Auto Camp – 4 km entfernt – 2 Sterne Standard – 190 Stellplätze – Gesamtfläche: 1,3 ha
  • Rožac Camping – 2 km entfernt – 3 Sterne Standard – 430 Stellplätze – Gesamtfläche: 2,5 ha – 1 km Kiesstrand

Auto Parken

Egal ob man mit dem eigenen Auto oder mit dem Mietauto unterwegs ist, am Ende muss man das gute Stück irgendwo abstellen. Dafür gibt es auf der dem Festland um Trogir 2 Parkplätze sowie ein Parkplatz rechts nach der Brücke wenn man vom Festland kommt. Man muss mit einer Parkgebühr von etwa 5 bis 15 Kunar pro Stunde rechnen.

Bewertung & Zusammenfassung

  • Nehmt vom Flughafen umbedingt den Bus nach Trogir und spart Geld gegenüber dem Taxi
  • Die Altstadt ist das Highlight von Trgoir und muss erlebt werden 5 von 5 Sterne
  • Nehmt euch ein Hotel bzw. Zimmer direkt in der Altstadt und Ihr seit mittendrin | 5 von 5 Sterne
  • Die Festung Kamerlengo war etwas enttäuscht und lohnt sich nicht | 2 von 5 Sterne
  • Ein Spaziergang an der Uferpromenade ist traumhaft | 5 von 5 Sterne
  • Besucht den Johannes Paul II. Platz und besucht die dort anwesenden historischen Gebäude | 4 von 5 Sterne
  • Die beste aussicht habt Ihr vom Glockenturm der St. Laurentius Kathedrale | 5 von 5 Sterne
  • Ein Besuch der Sveti Petar Kirche lohnt nicht da sie unspektakulär ist | 2 von 5 Sterne
  • Die Strände in der Umgebung waren nicht so toll wobei der Kava Strandnoch am besten war | 3,5 von 5 Sterne

Die wundervolle Altstadt von Trogir seht ihr auch im folgenden YouTube Video:

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=WlziMnLXdSQ[/embedyt]

[codepeople-post-map]

Bewertung der Reise-Erfahrungen & Insider-Tipps unserer Leser
[Gesamt: 15 Durchschnitt: 3.7]

1 Comment

  1. Bei der Nachbearbeitung meiner Reise bin ich auf deinen Reiseblog gestoßen. Ich wusste gar nicht, dass nur wenige km von Split entfernt noch so eine tolle Stadt liegt. Ärger mich gerade das ich bei meinem Kroatien Besuch nicht in Trogir vorbeigeschaut habe. Das nächste Mal dort werde ich hier bestimmt ein Abstecher machen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Impressum Datenschutzerklärung

Close