Reisetipps

Urlaubsfotos: richtige Speicherkarte für Kamera, Drohne & 4K-GoPro

Urlaubsfotos & Reisevideos sind für die meisten die wichtigsten Aufnahmen des Jahres. Sie erlauben es auch nach dem Urlaub noch einmal in Erinnerung zu schwelgen. Damit man diese Schätze auch während der Reise richtig speichern kann und nach dem Rückflug auch noch darauf sind, sollte man auf verschiedene Eigenschaften der Speicherkarten achten. Viele machen den Fehler und bestücken ihre oft teuren Digitalkameras oder GoPros mit den billigsten Speicherkarten von Auktionsplattformen oder dem Supermarkt. Dass dies teilweise nicht funktionieren oder am Ende zum Datenverlust führen können wird nicht beachtet. Als Fotograf achte ich daher beim Speicherkarten kauf immer auf verschiedene Eigenschaften damit ich meine Reisefotos auch nach der Rückreise noch zur Verfügung habe. In folgenden Ratgeber gebe ich euch aus meiner Erfahrung wichtige Kauftipps für die richtige Speicherkarte in eurer Kamera, Drohne oder 4K-GoPro.

Welche Speichergröße brauche ich im Urlaub?

Welche Speicherkarte man wirklich braucht hängt immer von dem ab mit welchen Gerät und in welchen Format bzw. Auflösung man aufnehmen will. Als aller erstes sollte man sich bei seiner Kamera die technischen Eigenschaften genau anschauen. Dort steht immer mit dabei bis zu wie viel Gigabyte das Gerät Speicherkarten aufnehmen kann. Aktuelle Geräte können meistens 64 bis 256 GB Karten aufnehmen. Je älter das Gerät ist desto kleiner sind die Speichergrößen die das Gerät verarbeiten kann. Aber auch die Einstellung bei Auflösung & Qualität ist für den Platzbedarf entscheidend. Hier ein kleines Rechnungsbeispiel um einzuschätzen wie viel man bei welcher Auflösung aufnehmen kann:

Platz auf einer 64GB SD oder MicroSD-Speicherkarte

Je nach Bitrate können sich Werte noch leicht verändern aber wer mit einer 64GB Karte Filmen oder Fotografieren will kann nach folgenden Beispiel mit so viel Aufnahmen rechnen:

Medium Auflösung Format Kapazität
Bilder 24 MP JPEG ca. 4500
Bilder 24 MP RAW ca. 2500
Video FullHD/30FPS H264 ca. 180 Min
Video 4K/30FPS H264 ca. 120 Min

 

Viele kleine oder eine große Speicherkarte?

Es ist immer die gleiche Frage in Blogs oder Foren. Soll ich zum Beispiel eher 4 x 16GB oder eine 64GB als Speicherkarte mit in den Urlaub nehmen? Fast alle Artikel im Netz raten dazu mehrere kleinere Karten mitzunehmen. So soll bei einem möglichen Ausfall zumindest nur ein Teil der Aufnahmen weg sein und nicht gleich alles. Die Rechnung geht aus meiner Sicht nicht wirklich auf und kann man umgehen. Wer sagt, dass die große Speicherkarte eher ein Ausallpotenzial hat als eine von den 4 kleinen? Ich kaufe die Größen wo der Preis von GB aktuell am geringsten ist. Es sind meist große SD oder MicroSD Karten wie 64GB oder 128GB.

Als viel wichtiger sehe ich es eher an das Ausfallrisiko der einzelnen Karte zu reduzieren als es auf eine Menge zu verteilen. Wenn man von Anfang an eine hochwertige und gute Speicherkarte kauft, dann kann man das Ausfallrisiko stark reduzieren. Diese sind meist etwas teurer aber funktionieren  dafür in der Kamera, Drohne oder 4K-GoPro viel besser. Auf was man beim Kauf der Speicherkarten achten muss erkläre ich in den folgenden Absätzen.

Meine Speicherkarten-Sammlung für die Drohne, Digitalmaera & GoPro

Wie schnell muss die Speicherkarte für 4K & RAW sein?

Wer sich eine neue SD oder MicroSD-Karte zulegen muss braucht entweder mehr Speicher weil die aufgenommenen Dateien größer geworden sind weil man sich ein neues Smartphone, Actioncam oder Drohne gekauft hat. Neue Geräte verfügen über eine immer bessere Aufnahmequalität wodurch die Datenmenge steigt. Durch die höhere Datenrate braucht man aber auch Speicherkarten die diese verarbeiten können. Aus diesem Grund muss man beim Kauf auf verschiedene Eigenschaften der Karten achten. Wichtig für die Aufnahme ist dabei immer die Schreibrate einer Speicherkarte. Sie entscheidet ob die Aufnahme erfolgreich ist oder nicht. Die Leserate ist daher zweitrangig und erreicht sowieso mindestens immer die gegebene Schreibrate. Ich rate bei dem Kauf darauf zu achten, dass die Karte eine Schreibrate von mind. 30 MB/s hat was man am Logo U3 oder V30 erkennen kann. Was es mit den ganzen Bezeichnungen auf den Karten noch so aufsich hat könnt ihr im Artikel weiter unten nachlesen.

 

Professional MicroSDXC 64GB U3 Speicherkarte für 4K-Aufnahmen in GoPro & ActionCam


Was muss ich bei der Qualität beachten? TLC vs. MLC Chips!

Bei Speicherkarten kommen heutzutage oft 2 unterschiedliche Chiptechnologien zum Einsatz. Das wäre einmal die Triple-Level Cell (TLC) und einmal die Multi-Level Cell (MLC) Technologie. Beide können von der Geschwindigkeit her gleich schnell sein. Dafür aber nicht bei der Lebensdauer. Die TLC-Speicher kommen in den meisten LowBudget Karten-Serien vor und sind für eine bestimmte Anzahl von Schreibvorgängen gedacht. Die MLC-Speicher sind für den professionellen Einsatz entwickelt worden und vertragen die doppelte Anzahl an Schreibvorgängen gegenüber den TLC-Speichern. Aus dem Grund setzte ich beim Speicherkarten-Kauf auf die Speicher mit der MLC-Technologie. Diese sind aber gar nicht so einfach ausfindig zu machen da nicht jeder Hersteller eine Information dazu angibt. Nur weil bei der Hersteller-Serie “Pro“ oder “Professional“ steht muss es nicht bedeuten, dass darin auch die bessere MLC-Technologie verbaut ist. Hier muss man sich teilweise durch Experten-Foren wühlen um sicher zu gehen. Aus meiner Erfahrung kann bei folgenden 2 Serien keine Fehler machen. Sie habe ich schon seit 3 Jahren im Einsatz:

Samsung Pro Plus Serie mit MLC-Chips und 90 MB/s Schreibgeschwindigkeit


Welcher Hersteller ist der beste?

Welcher Hersteller nun der Beste ist kann man schwer herausstellen. Viele Eindrücke sind hier sehr subjektiv. Wenn bei jemanden eine MicroSD-Karte im Handy kaputt gegangen ist wird dieser bestimmt nicht mehr den Hersteller kaufen. Ich würde da eher nach den technischen Gegebenheiten gehen wollen. Hier bieten die Hersteller Samsung, Sandisk & Transcend aus meiner Sicht die beste Leistung und Entwicklungspotenzial. Allerdings betrifft dies nur die teuren Professional-Serien. In den günstigen Einsteiger-Serien ist es aus meiner Sicht egal von welchen Hersteller sie kommen. Technisch sind sie alle gleich aufgestellt oder werden einfach nur mit einem anderen Namen bedruckt und somit anfälliger für Fehler.


Speicherkarte günstig aus China bestellen?

Wenn man auf der Suche nach einer günstigen Speicherte ist, stolpert man bei Marktplätzen immer wieder auf sehr günstige Angebote von großen Speicherkarten. Gerade bei Anbietern aus China ist es verlockend Speicherkarten zu bestellen die bis zu 50 % unter den deutschen Preisen liegen. Diese sind somit unschlagbar billig und unter 25 € entfallen sogar  die Zollgebühren. Doch bei solch einen vermeintlichen Schnäppchen muss man aufpassen da es sich oft um fakes handelt. Ich selber habe bei meinem Urlaub in Vietnam eine 32GB Karte aus Speicherplatzmangel gekauft  die nach Ankunft in Deutschland leider nur noch 70 % der Bilder fehlerfrei hergab.

Der Markt ist von Fake-Karten aus Asien regelrecht überschwemmt. Hier werden kleine 8GB oder 16GB Karten so manipuliert, dass sie zum Beispiel in der Kamera-Drohne zwar als 128GB erkannt werden aber man nach einigen Fotos nur noch ein Datenfehler bekommt oder Karte auf einmal voll ist. Hier wird bei den Fälschungen auch nicht vor großen Markenamen Halt gemacht. Die Karten sehen Original aus, sind es aber nicht. Eine weitere Fake-Variante bei Speicherkarten liegt beim Aufkauf von Asiatischen Händlern der fehlerhaften Karten. Bei der Produktion haben diese den Qualitätstest nicht bestanden und wurden dann günstig weiterverkauft. Diese landen dann als NoName Schnäppchen-Angebote von chinesischen Händlern im Weltweiten Marktplatz-Pool. Hier ist der Ausfall und somit Verlust der Urlaubsfotos auf der Speicherkarte schon fast vorprogrammiert.


Daten-Sicherheit vor Salzwasser & Flughafen- Röntgengeräte

Zum Glück verfügen heute alle Speicherkarten namhafter Hersteller über Sicherheitsmechanismen die Einflüsse von außen Standhalten. Immer wieder höre ich, dass Urlauber Angst haben ihre Urlaubsbilder am Sicherheits-Check des Flughafens zu verlieren wenn die Fototasche durch das Röntgengeräte gefahren wird. Hier muss aber niemand Angst haben da die Speicherkarten davor geschützt sind. Man kann also ganz entspannt die Tasche durch die Anlage schicken. Vor was die Speicherkarten noch geschützt sind seht ihr wie folgt:

Wasserdicht

Speicherkarten verfügen über eine Versieglung wodurch kein Wasser ins Innere des Chips gelangen kann. Die meisten Hersteller geben hier sogar an, dass die Karte bis zu 72 Stunden in Salzwasser liegen kann ohne Schäden zu nehmen. Gerade für Urlaub am Strand gibt dies eine beruhigende Wirkung wenn man mit der GoPro tauchen oder schnorcheln geht.

Temperaturfest

Egal ob es in die Arktis oder in die Wüste geht. Bei Extremtemperaturen haben die Karten keine Probleme solange sie im Temperaturbereich zwischen -25°C und 85°C genutzt werden. In dem Temperaturbereich kann die Karte ohne Probleme arbeiten ohne negative Auswirkungen wie Ausfälle befürchten zu müssen.

Röntgensicher

Wer mit der Kamera durch die Röntgenanlage der Flughafens geht muss hier nicht befürchten alle Urlaubsfotos zu verlieren. Die Speicherkarten sind dafür geschützt und können ohne Bedenken mehrere Röntgenscanns im Urlaub durchlaufen.

Magnetsicher

Was bei Festplatten als Datenspeicher noch zum Datenverlust geführt hat kommt in Speicherkarten nicht mehr vor. Sie sind komplett unempfindlich vor Magneten. Grund liegt darin, dass bei Speicherkarten auf Speicherchips gesetzt wird die anders beschrieben werden als bei der magnetischen Festplattentechnik.

wichtiger Speicherkarten-Schutz für den Urlaub

Bedeutung der Speicherkarten-Abkürzungen

Was die ganzen Abkürzungen auf den Karten bedeuten und was man für aktuelle RAW oder 4K-Aufnahmen benötigt seht ihr in folgender Übersicht.

Bezeichnung Bedeutung Eigenschaft geeignet für
SDHC High Capacity Kapazität von 4GB bis 32GB JPEG + FullHD
SDXC Extended Capacity Kapazität von 64GB bis 2TB RAW + 4K
Class 10 Class Geschwindigkeit mind. 10 MB/s Schreibrate FullHD
U1 UHS Geschwindigkeit mind. 10 MB/s Schreibrate FullHD
U3 UHS Geschwindigkeit mind. 30 MB/s Schreibrate RAW + 4K mit 30,60 & 120FPS
V30 Video Geschwindigkeit mind. 30 MB/s Schreibrate RAW + 4K mit 30,60 & 120FPS
V60 Video Geschwindigkeit mind. 60 MB/s Schreibrate RAW + 8K bis 120FPS
V90 Video Geschwindigkeit mind. 90 MB/s Schreibrate RAW + 8K bis 120FPS
A1 (Class 1) App-Geschwindigkeit mind. 10 MB/s Schreibrate & 1500 IOPS Lesen/ 500 IOPS Schreiben Smartphones + FullHD
A2 (Class 2) App-Geschwindigkeit mind. 10 MB/s Schreibrate & 400 IOPS Lesen/2000 IOPS Schreiben Smartphones + FullHD
UHS-I Bus-Geschwindigkeit bis 104 MB/s abhängig Geschwindigkeitsklasse
UHS-II Bus-Geschwindigkeit bis 312 MB/s abhängig Geschwindigkeitsklasse
UHS-III Bus-Geschwindigkeit bis 624 MB/s abhängig Geschwindigkeitsklasse


MicroSD Karte mit Adapter nutzen?

Wer sich aktuell eine neue MicroSD-Karte kauft, bekommt fast immer einen kostenlosen Adapter für das größere SD-Kartenformat dazu. Somit hat man die Möglichkeit, die kleinere Karte auch in der Digitalkamera zu nutzen wo standardmäßig nur ein SD-Kartenslot verbaut ist. In den letzten Jahren konnte man die SD-Karten noch um einiges günstiger erhalten. Da die kleinen Karten einen viel höheren Absatz durch die Smartphones verzeichnen, haben sich die Preise heute angeglichen.

Auch technisch gesehen gibt es keine Nachteile zu verzeichnen. Es müssen durch den Adapter keine Daten umgerechnet oder konvertiert werden. Die Daten werden nur auf eine größeren PIN-Belegung geleitet was keine Nachteile hat solange man den Original-Adapter vom Hersteller nutzt. Somit kann man sich den Kauf einer neuen Speicherkarten sparen und den Adapter für den Einsatz in die Digitalkamera nutzen.

Samsung Pro MicroSDXC Karte mit Adapter für die Reisen

Zusammenfassung & Bewertung

  • Überprüft wie viel Gigabyte eure Kamera oder Drohne akzeptiert
  • Berechnet wie viel Speicher ihr im Urlaub braucht
  • Nutzt bei hohen Auflösungen oder 4K-Videos auch größeren & schnellere U3-Speicherkarten
  • Achtet beim Kauf darauf, dass MLC-Speicher verbaut sind
  • Aktuelle Karten sind gut gegen Außeneinflüsse geschützt
  • Kauft keine Speicherkarten aus China!
  • Lasst die Finger von NoName Karten!
  • Für die Urlaubsfotos können auch ohne Nachteil SD-Adapter genutzt werden

Wer die ganzen Infos noch einmal in einem YouTube-Video zusammengefasst anschauen will findet dieses hier:

Bewertung der Reise-Erfahrungen & Insider-Tipps unserer Leser
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Impressum Datenschutzerklärung

Close